Trash the Dress

„Trash the Dress Shooting“ – das etwas andere Hochzeitsshooting

Trash the Dress“ heißt der neue Trend in der Hochzeitsfotografie. Um was es dabei geht? Um Dein Hochzeitskleid! Dieses wird bei dieser Art der Hochzeitsbilder ordentlich in die Mangel genommen. Es wird gekleckert, geschnitten, gerissen und gebrannt. Am Ende des Shootings hast Du zwar vielleicht kein Brautkleid mehr, dafür aber einzigartige und außergewöhnliche Hochzeitsfotos, die an Ausdrucksstärke und Intensität kaum zu toppen sind.

Womit wir schon bei den Gründen sind, warum Du unbedingt ein Trash the Dress Shooting machen solltest.

Blickfang

Der Blickfang der Trash the Dress-Fotos ist Dein Brautkleid. Es wird gekonnt und auf eine ganz besondere Art und Weise in Szene gesetzt. Warum hegen, pflegen und aufbewahren, wenn Du Deinem Brautkleid einen ganz besonderen Abgang bescheren und es so noch einmal in den Mittelpunkt stellen kannst.

Neu

Trash the Dress-Hochzeitsfotos sind neu. Sie sind modern. Sie sind anders. Und heben sich so ganz klar von den Standard-Hochzeitsbildern ab.

Intensiv

Durch die besondere Szenerie und die ungewöhnliche Handlung entsteht bei den Trash the Dress Fotos eine ganz besondere Stimmung, die so intensiv ist, wie bei keinem anderen Hochzeitsbild. Man sieht die Trash the Dress-Bilder an und spürt die Kraft, die in ihnen steckt.

Fun-Faktor

Neben der Intensität steht bei Trash the Dress-Fotos auch eines ganz klar im Vordergrund: Der Fun-Faktor. Trash the Dress macht einfach Spaß! Beweg Dich im Brautkleid, wo und wie es Dir gefällt. Es wird dreckig? Es gibt Risse? Kein Problem, das ist gewollt! Ob Motorrad fahren, Paintball oder ein Schlamm-Bad, mach was Dir gefällt und dass im Hochzeitskleid.

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, was Du bei einem Trash the Dress Shooting alles anstellen könntest. Die Frage ist schnell beantwortet: Alles!

Braut auf dem Surfbrett Trash the Dress „Trash the Dress Shooting“ - das etwas andere Hochzeitsshooting blog trash the dress3

iStock.com/serguacom

Bei einem Trash the Dress Shooting kannst Du

  • Surfen
  • Paintball spielen
  • reiten
  • tauchen
  • durch Pfützen springen
  • mit dem Feuer spielen
  • malen
  • mit Farbpulver den Frühling begrüßen
  • durch ein Moor waten
  • Fussball spielen
  • Bungee jumpen
  • grillen
  • schwimmen
  • und so vieles mehr

Kurz gesagt: Du kannst machen, wonach Dir der Sinn steht.

Trash the Dress Trash the Dress „Trash the Dress Shooting“ - das etwas andere Hochzeitsshooting blog trash the dress1

iStock.com/Pawel_Czaja

Und wo? Auch hier sind Deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Und auch Dein Fotograf hat sicher die eine oder andere Anregung zum Thema Location parat wie zum Beispiel

  • U-Bahn-Station
  • Fabrikhalle
  • Kinosaal
  • Keller
  • Bar
  • Pool
  • Meer
  • See
  • Schrottplatz
  • Moor
  • Wald
  • Fußballstadion
  • Unterführung
  • und… und… und…

Egal wo, Hauptsache anders lautet hier die Devise. Spring in den Pool, stell Dich in einen Bahnhof oder an eine Bushaltestation. Mach was Dir gefällt, wo es Dir gefällt und all das in Deinem Brautkleid.

Wenn Du Dein Hochzeitskleid doch lieber aufbewahren möchtest, spricht das dennoch nicht gegen ein Trash the Dress Shooting. Auch wenn „Trash the Dress“ soviel bedeutet wie „Zerstöre Dein Kleid“, ist dies ein Kann, aber kein Muss. So kannst Du die Shooting-Aktivitäten natürlich auch auf Dinge begrenzen, bei denen Dein Brautkleid verschmutzt, aber eben nicht zerstört wird. Dann reicht nach dem Fotoshooting eine Reinigung und Dein Kleid sieht wieder aus wie neu.