Getrocknete Rosen

Brautstrauß trocknen – So bleibt das Bouquet lang an Ihrer Seite

Gestaltet ganz nach Deinen Wünschen, begleitet er Dich, die Braut, den gesamten Hochzeitstag. Er liegt beruhigend in Deinen Händen, während Du zum Altar schreitest. Er ziert euren Hochzeitstisch. Er ist Bestandteil von Spielen und Bräuchen. Der Brautstrauß. Viele Bräute bewahren den Brautstrauß nach der als Hochzeit als dekoratives Erinnerungsstück auf. Um das Brautbouquet lange haltbar zu machen, gibt es verschiedene Möglichkeiten um den Brautstrauß trocknen.

Trocknen

Das Trocknen ist die wohl am meisten verbreitete Variante.

Schritt 1:

Brautstrauß aus der Vase nehmen und Stile gut abtrocknen.

Schritt 2:

Einen Faden oder eine Schnur mehrfach um die Stile wickeln und zubinden.

Schritt 3:

Den Brautstrauß gut mit Haarspray oder noch besser mit Haarlack einsprühen.

Schritt 4:

Den Strauß kopfüber aufhängen. Da der Ort dafür trocken und möglichst dunkel sein sollte, eignen sich Dachboden und Keller dafür am besten.

Schritt 5:

Ca. zwei Monate hängen lassen

Schritt 6:

Den Strauß abnehmen und nochmals mit Haarlack oder -spray besprühen.

Fertig ist Dein getrockneter Hochzeitsstrauß.

Beim Trocknen ist die Wahl des Ortes, an dem Du Deinen Strauß zum Trocknen aufhängst sehr wichtig. Ist der Ort zu feucht, fängt der Brautstrauß an zu schimmeln. Ist der Ort zu hell, bleichen die schönen Farben Deines Brautbouquets aus.

Trockensalz

Eine weitere Art der Trocknung ist die Variante mit Trockensalz. Dieses erhältst Du in der Drogerie oder auch bei einem Floristen. Das Salz entzieht dem Hochzeitsbouquet rasch die Feuchtigkeit, wodurch die Trocknung mittels Trockensalz eine schnelle Trocken-Variante ist.

Schritt 1:

Das Trockensalz und den Brautstrauß in ein Gefäß geben. Der Strauß muss gut mit Trockensalz bedeckt sein.

Schritt 2:

Die Zeit, welche die Blumen im Trocknungssalz verbringen müssen, richtet sich nach dem Produkt und wird auf der Packung beschrieben.

bouquet Brautstrauß trocknen Brautstrauß trocknen - So bleibt das Bouquet lang an Ihrer Seite blog blumen2

iStock.com/mrshu2

Pressen

Ebenfalls eine gute Möglichkeit, den Brautstrauß zu trocknen ist das Pressen. Zwar bleibt der Strauß dabei nicht in seiner ursprünglichen Form erhalten, doch können die einzelnen Blumen zu einem stilvollen Bild drapiert werden.

Schritt 1:

Brautstrauß in seine Bestandteile zerlegen.

Schritt 2:

Jede Blume einzeln auf ein saugfähiges Papier legen.

Schritt 3:

Die Blume mit Zeitungspapier abdecken.

Schritt 4:

Das ganze mit Büchern beschweren.

Schritt 5:

Die fertigen, trockenen gepressten Blumen herausnehmen und mit Haarlack oder -spray besprühen. Das gibt einen tollen Glanz.

Schritt 6:

Die gepressten Blumen auf Papier kleben und einrahmen.

Nun nur noch einen schönen Platz an der Wand suchen und schon kannst Du Dich jeden Tag durch dieses ganz spezielle Bild an den schönsten Tag euer Liebe erinnern lassen.

Wachs-Konservierung

Eine weitere Variante der Brautstrauß-Konservierung bietet Wachs. Zwar kann man die Wachs-Konservierung selbst durchführen, doch ist sie relativ aufwändig. Auch viele Floristen bieten diese Art des Haltbarmachens an. Falls Du ein Do it yourself-Fan bist und es selbst machen möchtest, hier eine kleine Anleitung dazu.

Schritt 1:

Brautstrauß in seine einzelnen Blumen zerlegen, unschöne Blätter abzupfen, Stile kürzen.

Schritt 2:

Draht an den einzelnen Blumen befestigen. Dieser dient als “Haltegriff” während des eintunkens und als “Stil” für das spätere drapieren.

Schritt 3:

Wachs (z. B. Kerze) zerkleinern und in einem kleinen Topf schmelzen.

Schritt 4:

Blumen in das flüssige Wachs tauchen, gut abtropfen und erkalten lassen. Fertig.

Wichtig ist, die Blumen nach dem Wachstauchen nicht sofort abzulegen, da dass Wachs noch warm und so leicht verformbar ist.

Tipps zum Schluss

  • Überlegt euch am besten bereits beim Kauf des Brautstraußes, ob ihr in später trocknen wollt, denn nicht alle Blumen eignen sich dafür.
  • Falls Du bei eurer Hochzeit Deinen Brautstrauß werfen willst, lass Dir dafür einen zweiten Strauß anfertigen. So kannst Du diese werfen und das Brautbouquet als Erinnerung behalten.
  • Je früher Du mit dem Trocknen des Hochzeitsstraußes anfängst, desto schöner sieht das Ergebnis aus.
  • Der getrocknete Strauß ist nach einiger Zeit verstaubt? Kein Problem, mit einem Föhn ist der Staub schnell beseitigt.

Zum Schluss noch ein kleines Video als Ideengeber: